Halal

Arab.: „Zulässig, erlaubt, rein“:

Ein Fachbegriff des islamischen Rechts (Fiqh) – der entsprechende Gegensatz ist „haram“. (Siehe auch türk. „helal“ und „sevap“: gute Tat, Verdienst).

Unterscheidung Haram und Halal

Im Alltag ist für Muslime die Unterscheidung von Haram und Halal wichtig für das korrekte Verhalten entsprechend islamischer Normen. Es betrifft z.B. Regeln zu: Speisen, Getränken, Kleidung, gutes Benehmen etc. Nahrungsmittel werden z.B. ausdrücklich als „halal“ gekennzeichnet, wenn sie den islamischen Speisevorschriften entsprechen.

Debatten unter islamischen Gelehrten

Welche Normen jedoch im Einzelnen gelten, darüber gibt es oft langanhaltende Debatten unter islamischen Gelehrten. Diese Debatten werden nicht selten durch regional-kulturelle Traditionen, Verhaltensweisen und Urteile maßgeblich beeinflusst.

Eine einfache „Schwarz-Weiß-Sicht“ (Dualismus), wie sie von fundamentalistischen Bewegungen vertreten wird, ist für viele Fragen keine Lösung. Islamische Gelehrte orientieren sich bei Fragen, die nicht eindeutig geklärt werden können z.B. auch an den „fünf Einstufungen“ (al-ahkam al-khamsa) des menschlichen Handelns.

Verwandte Themen
Filter by
Post Page
Sort by