Dschahannam

Arabischer Begriff für „Hölle“. Im Koran findet man das Wort in dieser Bedeutung an 109 Stellen. Weitere Begriffe, die auf eine Hölle in der jenseitigen Welt im Koran hinweisen sind die arabischen Begriffe: nār (Feuer, 129 Stellen, davon 111 mal mit der Bedeutung ewiges Höllenfeuer, z.B. Sure 4: 56) oder saᶜīr (glühendes Feuer, 16 Stellen, z.B. Sure 4:10, 22:4). Aus der hohen Zahl der Ausdrücke für Hölle im Koran wird deutlich, dass das Nachdenken über die Zeit nach dem Tode und die Bestrafung der Sünden eine zentrale Botschaft der Offenbarungen durch den Propheten Muhammad sind.

Im Koran finden sich auch noch andere Vorstellungen von der Hölle, so z.B. die von einem Tier (Sure 50:30), das aufheult und in Wallungen gerät (Sure 67:7). Der Gelehrte und Koranexeget Abu Muhammad Al-Baghawi (gest. 1117 oder 1122) spricht in seiner Auslegung von Sure 50:30 von einem Dialog zwischen Gott und einem phantastischen Tier, welches von 70.000 Engeln bewacht werde und am Tag der Auferstehung von diesen herbeigeschafft wird.

Ähnlich, wie in den muslimischen Beschreibungen vom Paradies (Dschanna), besteht die Hölle aus sieben absteigenden Etagen und Toren, die von Engeln bewacht werden. In die tiefsten Etagen gelangen die größten Sünder. Viele Informationen aus der Hadith-Literatur ergänzen dabei die Textstellen des Korans. Daraus ist eine umfangreiche Literatur über die Hölle und Höllenqualen entstanden. Zu den bekanntesten Autoren zu diesem Thema zählt z. B. Ibn Qayyim al-Dschauziyya (gest. 1350).

Unter muslimischen Gelehrten wird die Dauer des Aufenthaltes für Muslime und Nichtmuslime und die Frage ihrer Erlösung diskutiert. Höllenbewohner*innen erleiden physische und psychische Qualen, wobei diese für Muslim*innen zur Läuterung dienen. Manche Gelehrte vertreten die Ansicht, dass die Hölle aufgelöst wird, nachdem der letzte Sünder seine Strafen abgebüßt habe und in den Himmel erlöst worden sei. Andere sind der Überzeugung, dass die Hölle nur Muslim*innen zur Reinigung dienen kann, für Nichtmuslim*innen bliebe sie auf ewig bestehen.