Daddschal

Daddschal

Daddschal

Arab.: „Betrüger, Lügner, Täuscher“, türk.: Deccal

Für dieses Wort gibt es viele unterschiedliche Übersetzungen und Bedeutungen. Der vollständige Name lautet al-Masīḥ ad-Daǧǧāl, was auf Deutsch so viel wie der falsche, trügerische oder auch täuschende Messias bedeutet. Im Englischen kann man oft vom „Antichristen“ lesen, also dem Gegenspieler zu Jesus.

Der Daddschal findet keine Erwähnung im Quran, dafür aber in den Hadithen, also den Aussprüchen des Propheten Muhammad. Seitdem wurde dieser Begriff oft in Werken muslimischer Gelehrt*innen erwähnt und gedeutet. Der Daddschal soll am Ende des Diesseits in Erscheinung treten und ist allen monotheistischen Religionen in ähnlicher Weise bekannt. Dieser „falsche Messias“ wird mehrheitlich als menschliches Wesen verstanden und nicht als eine anderweitige Erscheinung, die sich bisher nicht erklären ließe.

Daddschal soll Menschen verwirren

Dabei soll er Fähigkeiten haben, die an die Wunder von Jesus (arab.: Isa) erinnern und Menschen verwirren sollen. Jesus als der Messias spielt im Islam generell eine wichtige Rolle spielt, da er in diesem Zusammenhang kurz vor dem yaum al-qiyāma auf die Erde kommen und die Menschheit vor dem Daddschal retten und ihn im Kampf töten soll.[1]

Das heutige Raum-Zeit-Verständnis soll beim Erscheinen des Daddschals ein anderes sein, da es in einem Hadith heißt, dass er 40 Tage auf der Erde sein wird, während davon: „Ein Tag wie ein Jahr, ein Tag wie ein Monat, ein Tag wie eine Woche und der Rest (der Tage) wie eure Tage“ sein soll (Sunan Ibn Madscha, Hadith 4075).

Daddschal – der „falsche Messias“

Laut Überlieferungen des Propheten Muhammad sollen im Laufe der Zeit bis zu 30 Personen erscheinen, auf die die meisten der unterschiedlichen Eigenschaften des Daddschal zutreffen sollen, doch nur der letzte von ihnen soll tatsächlich der „falsche Messias“ sein.Dem falschen Messias werden der Tradition nach viele Menschen folgen, bis zum erwähnten Erscheinen von Jesus. Im zitierten Hadith von Ibn Madscha heißt es auch, dass der Daddschal die arabischen Buchstaben K-F-R auf der Stirn haben sollen, was Unglaube/Ungläubiger bedeutet. Außerdem soll er ein hervortretendes oder herausstehendes Auge haben.

Diese Information führte dazu, dass oft von einem einäugigen Wesen gesprochen wird, was in den vergangenen Jahrzehnten und bis heute noch Menschen dazu veranlasste internationale Verschwörungsmythen rund um Symbole mit einem Auge als Daddschal zu bezeichnen.

[1] Die schiitischen Lehren sprechen fast ausnahmslos davon, dass der Kampf zwischen dem Daddschal und dem Mahdi stattfinden wird, an der Stelle Jesu.