Mushrikun

Arab.: „Polytheist“

Mushrikun ist die arabische Bezeichnung für Personen, die mehrere Götter verehren (Polytheisten). Dazu gehören im Koran alle, die mehreren Göttern dienen, statt nur einem Gott. Sie sind Polytheisten (mushrikūn).

Besonders sind damit die Verehrer von Idolen und Götzenstatuen gemeint, die sogenannten Götzenanbeter (`abadāt al-authān), die verschiedensten Götzen dienen (Sure7: 94, Sure 13: 14, Sure 35: 14, Sure 5: 76, Sure 6: 71, Sure 10: 18). Die Götzen werden auch namentlich erwähnt (z.B. Sure 9).

Mushrikun und der Koran

An verschiedenen Stellen erwähnt der Koran jedoch auch Christen und Juden (z.B. Sure 5: 73,72, 116) bzw. alle (anderen) Anhänger der Buchreligionen (ahl al-kitāb) als Polytheisten. Die Anhänger der Buchreligionen (Juden & Christen) scheinen damit pauschal zusammen mit anderen Götzenanbetern als Ungläubige (kuffār) zu gelten.

Diese Positionen stehen jedoch im Kontrast zu weiteren Offenbarungen im Koran. Dort wird deutlich zwischen reinen Polytheisten (mushrikūn) und Anhängern der Buchreligion (ahl al-kitāb) unterschieden (Sure: 2, 105; Sure 3, 186; Sure 5, 82 und Sure 22, 17). Viele Kommentatoren folgen dieser Unterscheidung zwischen Polytheisten und Anhängern der nicht-islamischen Buchreligionen nicht. Sie argumentieren mit der Auslegung der Suren 9: 5ff. und 29, sowie mit Sure 9: 30. Ihr Urteil: Die ahl al-kitāb gehören zu den Gottlosen.

So schlussfolgert beispielsweise Abu Abdallah Fakhr al-Din al-Razi (gest. 1209): Christen und Juden gehören zu den Polytheisten.
(Quelle: Țafsīr, ed. Tehran o.D., Bd. 16, Se. 33) Und ein weiterer berühmter Gelehrter, al-Țabarī (gest. 1295), legt Sure 98, 1 und 5 so aus, dass Polytheisten und Anhänger der Buchreligionen nicht unterscheidbar sind.

Mushrikun im Überblick

  • Mushrikun bezeichnet im Koran Personen, die mehreren Göttern dienen (Polytheisten).
  • Götzenanbeter gelten im Koran als Ungläubige.
  • Der Koran urteilt uneinheitlich über Christen und Juden, ob sie zu den Götzenanbetern zählen.
  • Mal gelten sie als Polytheisten, dann wieder als Anhänger der Buchreligionen, die einen Sonderstatus haben.
  • Für viele muslimische Kommentatoren zählen Christen und Juden jedoch zu den Polytheisten. Sie gelten als Ungläubige.

[wpdreams_rpp id=0]