Dschinn-Storys von Mirza & Usama

Dschinn-Storys von Mirza & Usama

Die meisten Muslim*innen kennen viele Geschichten über Dschinn – so auch Mirza und Usus. Im Video gehen sprechen sie über die krassesten Dschinn-Storys aus ihrer Kindheit und betrachten Dschinn aus muslimischer Perspektive. Denn was sind Dschinn im Islam?

Dschinni (pl.) (arab. Jinn; türkisch Cin ) sind nach islamischer Vorstellung übersinnliche (Geist)-Wesen und gehören genauso wie Menschen, Engel und Satane zur Schöpfung Gottes. Im Koran ist diesen aus „rauchlosem Feuer“ (51:56) erschaffenen Wesen sogar eine eigene Sure (72) gewidmet. Den Glauben an Dschinn ähnlichen Wesen gab es schon zu vorislamischer Zeit, jedoch breitete sich dieser Glaube mit Verbreitung des Islams weiter aus. Im Koran wird beschrieben, dass die Dschinn ebenfalls wie die Menschen erschaffen wurden, um Gott zu dienen (51:56) und auch ins Paradies eintreten können (72: 1-19). Der Glaube an Dschinn ist auch Heute unter Muslim*innen weit verbreitet und gefestigt.

Mehr zu Dschinn: Glaubensgrundlage, Besessenheit und Aberglaube