Video: Baraka

Arab.: „Segen, Segnung“, der arabische Plural lautet „barakat“. Baraka ist im alltäglichen Leben von Muslimen allgegenwärtig. Häufig hört man im Gespräch tabaraka (gesegnet sei’s du) oder mabruk (Gratuliere!). Die Bedeutungen von Baraka reichen von tiefen islamischen Glaubensüberzeugungen bis zu allgemeinen Alltagsaussagen mit dem Wunsch nach Glück. Baraka

Video: Al-Wala‘ wa-l-bara

Arab.: „Loyalität und Lossagung“ bzw. „Fernhalten und Ausgrenzen“. Das Konzept hat eine lange Geschichte mit unterschiedlichen Definitionen. Zunächst nutzten schiitische Strömungen diese Idee. Heute wird der Begriff im sunnitischen Islam dazu verwendet, die Unterscheidung zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen und ihren Umgang miteinander zu erfassen. Auch hier vertreten

Wie deuten KorankommentatorInnen Jesus‘ Tod?

In Korankommentaren nimmt das Thema der Kreuzigung von Jesus einen großen Raum ein. Vielen muslimischen AutorInnen dienen die Kommentartexte zu den Koranversen 4:157-158 für Argumentationen, mit denen sie Islam und Christentum deutlich voneinander abgrenzen. In den Kommentaren findet man zahlreiche unterschiedliche, teils widersprüchliche Traditionen und

Was der Koran über den Tod Jesus sagt

Für ChristInnen ist Jesus die zentrale Persönlichkeit ihres Glaubens, aber auch für MuslimInnen hat er eine große Bedeutung. Es gibt viele Glaubensinhalte bezüglich seiner Person, über die der Prophet Jesus ChristInnen und MuslimInnen miteinander verbindet. Ein entscheidender Unterschied zwischen ChristInnen und MuslimInnen ist jedoch die

Jesus im Islam: Welche Bedeutung hat er für Muslime?

Jesus hat für ChristInnen und MuslimInnen unterschiedliche Bedeutungen. ChristInnen gilt er als Gottes Sohn und damit als Ursprung ihres Glaubens. Für MuslimInnen gehört er zu den wichtigsten Propheten des Korans, da er das Kommen Muhammads angekündigt habe. Im Unterschied zu Jüdinnen und Juden und ChristInnen

Gibt es den Koran auf Deutsch?

Der Koran ist das heilige Buch des Islams. MuslimInnen verstehen ihn als reines göttliches Wort, das dem Propheten Muhammad offenbart wurde. Die arabische Reimsprache des Korans gilt MuslimInnen dabei als so wunderschön, dass sie nicht menschlichen, sondern nur göttlichen Ursprungs sein kann. Der Koran wurde

Wichtige Links zum interreligiösen Dialog

Die Reihenfolge ist alphabetisch und repräsentiert keine Wertung. Café Abraham: Das Café Abraham ist eine gemeinsame Initiative von jungen Jüdinnen und Juden, ChristInnen und MuslimInnen. https://cafeabraham.com Hier findet ihr das Konzept: https://cafeabraham.com/eine-seite/konzeptmitmachen/ Christlich-Islamische Gesellschaft e.V. Das gemeinsam von MuslimInnen und ChristInnen gestaltete Web-Projekt „Christen und Muslime“ informiert über aktuelle Nachrichten,