Video: Idjtihad

Arab.: „Bemühen um ein eigenes Urteil“ (idjtihad ar-ra’y); Fachbegriff der islamischen Rechtswissenschaften (fiqh) Gegenteil: Imitation (taqlid) Die Idee des Idjtihad entstand aus Erfahrungen mit Rechtsfällen, zu denen die überlieferte Literatur, Koran und Sunna, keine passenden Antworten liefern. In der Geschichte der islamischen Rechtswissenschaften ist daraufhin eine weit

Video: Haram

Arab.: „Unzulässig, verboten, tabu“. Ein Fachbegriff des islamischen Rechts (Fiqh) – der entsprechende Gegensatz ist „erlaubt“ (halal). Als Substantiv bezeichnet Haram auch heilige Orte, z.B. den 554 qkm großen Bereich um Mekka. Mit der arabischen Dualform „al-Haramayn“ werden auch die beiden heiligen Stätten Mekka und

Video: Halal

Arab.: „Zulässig, erlaubt, rein“: Ein Fachbegriff des islamischen Rechts (Fiqh) – der entsprechende Gegensatz ist „haram“. (Siehe auch türk. „helal“ und „sevap“: gute Tat, Verdienst). Im Alltag ist für Muslime die Unterscheidung von Haram und Halal wichtig für das korrekte Verhalten entsprechend islamischer Normen. Es

Video: Hadsch

Hadsch (arab. hadj): Die Pilgerfahrt nach Mekka ist die fünfte der fünf Säulen des Islam. Muslime unterscheiden zwischen der „großen Hadsch“ und der „kleinen Hadsch“. Die „große Hadsch“ fällt immer in den zwölften Monat Dhu l-Hiddscha des islamischen Kalenders und ist auf fünf Tage vom

Video: Hadithe

Arab.: „Bericht, Gespräch, Mitteilung“ (Plural: ahadith). Seit den Anfängen des Islams waren Verkündigung und glaubwürdiges Handeln immer eng miteinander verbunden. Daher wurden wahrscheinlich schon zu Lebzeiten des Propheten Muhammad Berichte über ihn und seine Gefährten (sahaba) gesammelt. Nach dem Tode des Propheten dienten sie zur

Video: Dhimma

Arab.: „Status des Schutzbefohlenen“, Dhimmi: „Schutzbefohlener“, türk. auch „Zimmet“. Im juristischen Verständnis bezeichnet der Begriff ganz allgemein der rechtliche Status, den man als Person einnimmt, mit seinen Rechten und Pflichten. In der islamischen Geschichte steht er als Rechtsbegriff für Abkommen mit Nichtmuslimen, die ein Leben

Video: Bid’a

Arab.: „Neuerung“ oder „Innovation“, der Gegensatz zu dem arabischen Wort sunna. Seit der Frühzeit gibt es eine heftige Debatte zwischen Muslimen über die Bewertung von Neuerungen. Eine Seite hält alle Neuerungen grundsätzlich für eine Verfälschung des Islams. Die andere Seite sieht den Wandel als natürlichen

Video: Al-kutub al-arba’a

Arab.: „Die vier Bücher“. Damit werden vier Hadith-Sammlungen bezeichnet, die für die Zwölferschia einen besonders hohen Wert an Aussagekraft haben. Sie gelten als vorbildlich (kanonisch). Zu ihnen gehören: 1. al-Kafi, von Muhammad ibn Yaqub al-Kulaini (gest. 940/41) 2. Man la yahduruhu l-faqih, von Muhammad ibn Ali

Video: Al-ahkam al-khamsa

Arab.: „Fünf Einstufungen“. In den islamischen Rechtswissenschaften (fiqh) werden fünf verschiedene Bewertungen des Handelns unterschieden, da eine Zuordnung allein in die Kategorien erlaubt oder verboten nicht immer möglich ist: 1. Wadshib, Fard, religiöse Verpflichtung, die belohnt wird. Bei Unterlassung folgt Strafe. 2. Mandub, Mustahabb, Sunna, empfohlen und erstrebenswert 3. Mubah bis

Video: Dar al-Harb

Arab.: „Gebiet des Krieges“. Eine Region, die überwiegend von Nicht-Muslimen bewohnt wird und auch in den Quellen „Region der Ungläubigen“ (Dar al-Kufr) genannt wird. Grundlage des Konzeptes ist die Überzeugung, dass nur unter dem Islam wirklich Friede herrschen könne. Der begriffliche Gegensatz des Konzeptes ist auch